PLANCHEMAG SPÉCIAL TESTS 2018 / STREAM 6.4

Bild

Das Segel hat 6 Latten, wir haben es mit einem SDM getestet, es hat Monofilm im Profilbereich und ist mit X-Ply im Achterliek und Topp verstärkt. Das Profil hinter dem Mast ist ausgeprägt und es hat eine Trimmmarkierung für das Loose Leech.

AUF DEM WASSER: Das Stream setzt einen starken Vortrieb frei, sein Profil hat viel Dynamik für eine stramme Beschleunigung. Es ist etwas sportlicher, etwas dynamischer im Handling als seine Mitbewerber, es hat mehr Latten und ist härter. Für wenig erfahrene Surfer ist es ein klein wenig schwieriger in der Anwendung, die Rotation mit dem SDM Mast ist etwas trockener bei Wende oder Halse, wir empfehlen es mit einem RDM Mast zu fahren, um etwas mehr Softness und Handling zu erhalten. Wenn es einmal im Fahren ist, gleitet es sehr stark und spielt im vorderen Feld bei Matchraces mit, wo es in Punkto Geschwindigkeit auch mit Cambersegel mithalten kann. Es ist stabil und dynamisch in der Beschleunigung, mit einem gut funktionierenden Twist, mit dessen Hilfe man das Segel ohne Anstrengung immer schön dichthalten kann. Dazu kommt noch ein sehr großer Einsatzbereich, der es einem erlaubt noch Spaß zu haben, selbst wenn man bereits überpowert ist. Wirklich erstaunlich, selbst unsere Regattafahrer, die normalerweise Race Segel gewohnt sind, hatten mit dem Stream ihren Spaß. In der Halse schlägt es auf dem SDM Mast hart um, das Ganze ist ein klein wenig anstrengender als der Durchschnitt der Gruppe. Aber auch etwas durchschlagender. Trotzdem bleibt das Ganze leichter, weniger kraftanstrengend und einfacher/handlicher als seine Schwester Rapid und als die Mehrzahl der Camber- oder 7 Latten Segel.

FAZIT: Das Stream ist einfach, gleichzeitig sportlich und sehr ausbalanciert, um das pure Gleiten ohne Anstrengung zu genießen. Ohne so leicht und zugänglich wie einige der Gruppe zu sein, hat man mit dem RDM Mast (geringerer Durchmesser) doch die Möglichkeit, etwas mehr Softness und Handling aus dem Segel zu holen.

PLUS: Einsatzbereich, allgemeine Stabilität, hohe Performance die leicht abgerufen werden kann, Kontrolle, Beschleunigung
MINUS: Mit dem Standard Durchmesser Mast ist die Rotation eher hart

Wir verwenden Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Um die neuen Datenschutzrichtlinien zu erfüllen, müssen wir Sie um Ihre Zustimmung für Cookies fragen. - Mehr Erfahren -