GRATIS VERSAND INNERHALB DEUTSCHLANDS AB 300 EUR | AUSLAND -10 € FRACHTABZUG

ZOOM

No Cam Freeride Segel
Ab 489,00 €
Inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager

NO CAM FREERIDE SEGEL

Das ZOOM bietet dir alles, was du für deine nächste Freeride-Session brauchst: unkomplizierter Aufbau, direktes Angleiten, mühelose Beschleunigung und ein unvergessliches Halsenerlebnis. Der camberlose Freerider ist für jede Windrange optimal ausbalanciert und somit absolut vielseitig einsetzbar. Dieses Plug&Play-Segel verkörpert unkompliziertes Windsurfen.

Bild Description Bild Description

KEY FACTS:
> Modernes, camberloses Freeride Segel für alle Könnerstufen
> Adaptives Lattenkonzept von klein nach groß
> Einfaches Aufbauen und leichtes Handling
> X-Ply Frame für Langlebigkeit, 50 % Square-Ply bis 5.6 qm für mehr Haltbarkeit (RE-ZOOM alle Größen mit 50 %         Square-Ply)
> RDM-Empfehlung bis 7.7 qm / alle Größen SDM-kompatibel
> Ideal für Aufsteiger-, Freeride- und Crossover-Boards

Das ZOOM kommt in neun verschiedenen Größen, die speziell auf die jeweiligen Wind- und Wasserbedingungen ausgelegt sind: Von 4.7 bis 5.6 qm bringen die Segel durch ihr 5-Latten Design und einem 50 prozentigen X-Ply Anteil mehr Agilität, Stabilität und Sicherheit. Als Update hat Segeldesigner Renato Morlotti bei diesen Größen den Druckpunkt etwas weiter nach vorne verlagert und die Tuchspannung leicht reduziert. Für dich bedeutet dies ein softeres, leichteres Segelgefühl und verbesserte Kontrolle.
Von 6.0 bis 6.9 qm überzeugt das ZOOM mit seinem klassischen 6-Latten-Freeride-Design und trumpft mit mühelosem Handling. Die Segel ab 7.2 qm sind für mehr Profilstabilität und Kontrolle der größeren Fläche im Cross-Batten-Konzept angelegt. Alle Größen glänzen durch faszinierende Gleitleistung und einen absolut stabilen Druckpunkt, der es auch Ein- und Aufsteigern leicht macht, erste Gleiterfahrungen zu sammeln. Das ZOOM zeigt ebenfalls einen sportlichen Charakter, sein spritziger Drive und die gut kontrollierbare Leistung überraschen alle Könnerstufen. Dank der geringen Haltekräfte ist das Segel auch bei hohen Geschwindigkeiten einfach zu handeln.
Du suchst nach unkompliziertem Windsurfen? ZOOM dich in dein nächstes Windsurfabenteuer!

RE-ZOOM

Im vergangenen Jahr haben wir das erste Windsurfsegel der Welt aus recyceltem Material vorgestellt, das RE-SEAL. Doch unser Weg zu mehr Nachhaltigkeit geht weiter - RE-THINK. Um den Fußabdruck unserer Segellinien weiter zu reduzieren stellen wir neben dem RE-SEAL auch das RE-TORRO und das RE-ZOOM als recyceltes Modell vor.

Das RE-ZOOM besteht je nach Größe bis zu 50 % aus Polyesterfolie aus recycelten PET-Flaschen. Durch die Verwendung von recycelten Material beinhaltet jeder Quadratmeter ca. 10 recycelte PET-Flaschen, wodurch sich in der Materialherstellung zusätzlich 400 g CO2 pro m² einsparen lassen. Was Design, Ausstattung und Performance angeht, steht das RE-ZOOM dem ZOOM in nichts nach und wird wie gewohnt dem Gunsails Qualitätsversprechen gerecht.

RE-THINK – our journey to sustainability

TECH SPECS

Größe
Gabel
cm
Vorliek
cm
Latten/
Tubes
Top IMCS Mastempfehlung Mast
cm
Mast
Ø
4.8 160 405 5/0 vario 18-20 Cross/Expert/Select 400 RDM/SDM
5.2 169 422 5/0 vario 18-20 Cross/Expert/Select 400 RDM/SDM
5.6 176 441 5/1 fix 20-22 Cross/Expert/Select 430 RDM/SDM
6.0 181 446 6/2 fix 20-22 Cross/Expert/Select 430 RDM/SDM
6.4 189 450 6/3 fix 20-22 Cross/Expert/Select 430 RDM/SDM
6.9 194 455 6/3 fix 20-22 Cross/Expert/Select 430 RDM/SDM
7.2 199 469 6/5 fix 24-26 Cross/Expert/Select 460 SDM/RDM
7.7 208 484 6/5 fix 24-26 Cross/Expert/Select 460 SDM/RDM
8.2 215 497 6/5 fix 28-30 Cross/Expert/Select 490 SDM

SAIL TECH

Ein GUNSAILS Windsurfsegel ist ein Zusammenspiel von ausgewählten und hochwertigen Materialien, kombiniert mit jahrelanger Erfahrung und Konstruktions-Know How. Renato Morlotti ist für die Performance und die Qualität der Segel zuständig. In seinem Arbeitsumfeld hat er alles bis ins kleinste Detail optimiert. Jedes Stück Material im Segel wird im Hinblick auf seine Haltbarkeit und Gewichtsersparnis kontinuierlich verbessert. Erst bei genauem Hinschauen erkennt man, welche Qualität, gute Verarbeitung und Langlebigkeit in einem GUNSAILS Segel stecken.

SAIL FEATURES

Um die Funktionalität, leichte Handhabung und Langlebigkeit unserer Produkte zu gewährleisten, haben wir über die Jahre diverse Features entwickelt und sie zu unserem Standard gemacht. In den einzelnen Details zeigen sich erneut die Hingabe und Präzision unseres Segeldesigners Renato Morlotti. Ein wichtiger Faktor, der unsere Qualität möglich macht und uns von anderen Segelmarken unterscheidet.

TESTBERICHTE

Testbericht Windsurf Segel

SURF MAGAZIN - APRIL 2023 // ZOOM 6.4 2023

Zoom 6.4 auf Gunsails Expert RDM 430

Das Zoom folgt dem typischen Trimmkonzept von Gun: Das Vorliek wird nach dem Trimmpunkt eingestellt, was dem Segel sehr viel Loose im Achterliek verleiht - das Schothorn wird dann nur locker bis leicht gespannt. Das sorgt für einen moderat weiter hinten liegenden Druckpunkt mit leichter Betonung der hinteren Hand an der Gabel und für sehr gute Beschleunigung nach dem Angleiten. Angst vor zu viel Zug am hinteren Arm - das Segel wird backhanded - muss man dabei keinerzeit haben.

Die sehr gute Kontrollierbarkeit ist dem Segel mit ordentlich Vorliekspannung, einem stabilen Lattenkorsett und viel Loose dauerhaft eingebaut. Aufpassen muss man eher, dass man nicht mit zu gut gemeintem Zug am Schothorn die Gleitleistung killt. Im richtigen Trimm verleiht das Segel dem Board dann viel Lift, die hintere Hand bedient dabei den Gashebel und bietet zwischen gemächlichem Cruisen und sportlichem Auf-der-Finne-fliegen-lassen das volle Freeride-Programm. Für volle Leistung ist ein bisschen Körperspannung kein Nachteil, das Segel wirkt immer leicht und handlich, aber auch nicht stabil wie hinbetoniert. Das erfordert etwas Führung an der Gabel, macht aber auch Lust auf Manöver.

In die Halse zieht es gut hinein, die Rotation wird von den Latten dabei leicht spürbar und ein bisschen hörbar untermalt.

+ Preis, Kontrolle, Beschleunigung, Speed
o nichts
nichts

Testbericht Windsurf Segel

WIND SPÉCIAL TEST 2023 // ZOOM 6.4 2023

DESIGN: Der Schnitt des Zoom ist einfach mit einer schmalen Masttasche, wenig Fläche unter dem Schothorn und einem kurzen Gabelbaum. 6 Latten, davon 3 Tubelatten, stabilisieren das Gunsails, das für einen RDM-Mast bis 7,7 m2 ausgelegt ist und SDM-kompatibel ist. Es ist auch als RE-Zoom erhältlich, das aus recycelten Plastikflaschen hergestellt wird.

AUF DEM WASSER: Das Zoom ist von Anfang an sehr leicht zu bedienen. Das beginnt mit dem einfachen Aufriggen und der genauen Einstellhilfe für eine unkomplizierte Session. Das Gunsails hat ein geschmeidiges Achterliek mit einem lockeren Tuch, das trotz des gut gespannten Vorlieks sehr leichtgängig ist. Der recht gerade Schnitt vom Mastfuß bis zum Schothorn macht das Segel einfach zu handhaben. Mit nur 188 cm Gabelbaumlänge, die praktisch ist, um das Segel mit der Startschot hochzuziehen, wirkt das Zoom kleiner als es ist. Im Vergleich zu den größeren und stärkeren Motoren hat das 6.4 bei leichtem Wind ein kleines Startdefizit. Das Pumpen ist dynamisch mit einem straffen Feedback. Der Rest ist einfach, das Segel liegt gutmütig und unauffällig in der Hand, was durch den schmalen Mastdurchmesser unterstützt wird. Das Profil ist über die gesamte Breite verteilt. Die Beschleunigung ist zwar spürbar und vermittelt ein Gefühl von Freiheit, aber sie lässt den Fahrer nicht erschrecken. Das Gunsails hat einen großen Windbereich und lässt sich sehr lang halten, ohne sein Gesicht zu verlieren. Der kurze Gabelbaum und der geringe Druck in der Hand machen die Halse leicht beherrschbar.

FAZIT: Das Zoom ist in jeder Hinsicht einfach zu segeln, ohne dass man ein Expertenniveau erreichen muss, aber es spricht eine breite Masse von Surfern an. Der Komfort, der durch die allgemeine Leichtigkeit entsteht, macht das Gunsails zum Mittelpunkt der Freeride-Gruppe durch seine Zugänglichkeit und sein tolerantes Verhalten. Plug & Play, wenig physisch und unauffällig in der Hand, dieses Modell wird dich bei deinen Langschlägen in absoluter Entspanntheit nicht enttäuschen, und das zu einem Spitzenpreis.

+ Einfacher Trimm, Angenehmes Fahrverhalten, Toleranz, Windbereich, Preis.
Leichte Defizite bei leichtem Wind

Testbericht Windsurf Segel

WINDNEWS IT 04-05 2023 // RE-ZOOM 6.9 2023

Das 2021 eingeführte Zoom Freeridesegel von GunSails wird in dieser Saison durch die Re-Zoom-Version ergänzt, die aus recycelten Materialien hergestellt wird, die bereits in der GunSails-Produktpalette verwendet werden, auch für das Re-Seal und das Re-Torro, um den CO2-Fußabdruck der Segelkollektion 2023 weiter zu reduzieren. Das Re-Zoom besteht, wie seine beiden anderen *recycelten* Schwestern, zu 50 % aus Polyesterfolie aus recycelten PET-Flaschen (jeder Quadratmeter enthält etwa 10 recycelte PET-Flaschen, wodurch bei der Materialherstellung zusätzlich 400 g CO2 pro m² eingespart werden).

Was das Design betrifft, so ist die "recycelte" Version identisch mit dem Zoom: Bei unserem Test fiel die Wahl auf den Re-Zoom 6.9, das das Sechs-Latten-Design der mittelgroßen Größen übernimmt. Die gesamte Linie, mit Ausnahme des 8.2, die den SDM-Mast benötigt, kann sowohl mit RDM- als auch mit SDM-Masten ausgerüstet werden. Für den Test des Re-Zoom 6.9 haben wir uns, auch im Hinblick auf die extreme Vielseitigkeit (dieses einfach zu bedienenden, aber auch einfach zu riggenden Segels), für die Kombination mit dem Reptile Fibra 100 rdm 430/21 entschieden!

Die Trimmung ist, wie man es von einem Segel dieses Typs erwartet, einfach, schnell und intuitiv: im Handumdrehen ist man bereit, mit diesem Freeride 6.9 no cam aufs Meer hinauszufahren. Wir hatten das Zoom bereits in den vergangenen Jahren in den Größen 5.6/7.2 getestet und erwarteten, dass das Re-Zoom die damals gewonnenen guten Eindrücke bestätigen würde. Um ehrlich zu sein, unserer Meinung nach hat dieses Segel sie nicht nur bestätigt, sondern sogar noch "verbessert"!

Wie schon beim Re-Seal ist das Re-Zoom dank der „recycelten" Konstruktionsmaterialien elastischer und weicher und im Vergleich zum Zoom 7.2, das Cross-Battens verwendet, es reagiert besser auf das Pumpen in der Gleitphase. Das Segel reagiert in der Tat sehr gut auf das Pumpen und gleitet bei leichtem Wind mit großer Leichtigkeit... eine Fähigkeit, die weniger erfahrene Piloten in der Thermik sicher zu schätzen wissen. Aber auch diejenigen, die normalerweise Freeride-Segel mit zwei Cambern verwenden, können nicht umhin, die Beschleunigung dieses Segels zu schätzen, die nicht so weit von Segeln der höheren Leistungsklasse entfernt ist. Das Re-Zoom beschleunigt sofort, und obwohl die Höchstgeschwindigkeit sicher nicht die eines Camber Segels ist, ist alles so einfach, dass das Fahren zum Vergnügen wird. Obwohl es "elastischer" ist, bleibt es gut ausbalanciert und die Kontrolle ist immer einfach und intuitiv, auch wenn der Wind stark zunimmt. Wenn man dann noch bedenkt, dass das Re-Zoom durch den relativ kurzen Gabelbaum und sein geringes Gewicht deutlich einfacher zu manövrieren ist als ein Camber-Segel, versteht man, warum ich nach dem Ausprobieren definitiv darüber nachdenke, mein altes" 7.0 mit zwei Cambern zu ersetzen"!

Ein wirklich benutzerfreundliches Freeridesegel... leicht, vielseitig, einfach aufzuriggen und zu handhaben; leicht in den Armen und alles in allem ziemlich schnell, stabil und spaßig, was sich als idealer Motor für weniger erfahrene oder weniger 'körperlich fitte' Surfer erweist (und in Anbetracht meines ehrwürdigen Alters...), die gleiten und Spaß haben wollen, ohne zu viele Komplikationen und zu viel Aufwand!

+ Einfaches Trimmen und Fahren, Stabilität, Zugänglichkeit/Leistung, Leichtigkeit, Kontrolle bei starkem Wind, Qualität/Preis
- zu einfach für sportliche Surfer

Testbericht Windsurf Segel

PLANCHEMAG / SPÉCIAL TESTS 2023 // ZOOM 6.4 2023

Der Auto Pilot

Dieses 6,4er ist schmaler im Top und kürzer am Gabelbaum als seine Mitbewerber. Es hat einen sportlichen Schnitt mit einer schönen Vertiefung hinter dem Mast und einer großen Achterlieksöffnung. Im Top und an den Kanten mit X-Ply verstärkt.

AUF DEM WASSER: Als eines der leichtesten und am einfachsten aus dem Wasser zu ziehenden Segel mit einem kurzen Gabelbaum und einem 100 % RDM-Mast erzeugt das Zoom einen stabilen Vorwärtszug im Take-off mit einer ehrlichen Beschleunigung, ohne so "überschwänglich" zu sein wie andere. Der Zug auf der hinteren Hand ist diskreter, als ob man 6 m² hätte, was es ermöglicht, mehr gleitend und weniger kraftvoll über lange Halbwindschläge zu fahren, dank eines Loose Leechs, welches es ermöglicht, immer dichtgeholt zu bleiben. Die Grundgeschwindigkeit, ohne Kraftaufwand, ist dann überraschend hoch, mit einem vorne festsitzenden Druckpunkt. So bleibt das Profil auch in Böen stabil, nur mit einem Hauch weniger Ressourcen, Kraft und Explosivität beim Beschleunigen und/oder Halten als die Besten. Das ist zum Beispiel perfekt, um durch Windlöcher zu kommen oder sich wieder voll angepowert in den Freerace/Slalom-Modus zu versetzen. Man muss nur die Achterlieksspannung im oberen Windbereich etwas straffen, um die etwas deutlichere Hinterhand des RDM-Mastes zu kompensieren.
Beim Freeriden, selbst bei sportlichem Fahren, reicht die Leistung völlig aus, mit einem Bonus an Leichtigkeit und Manövrierfähigkeit bei Wasserstart und Halse. Durch den kurzen Gabelbaum und die diskrete hintere Hand ist es in der Halse etwas unauffälliger als der Durchschnitt - ein Vorteil für diejenigen, denen es an Erfahrung fehlt - und verstärkt den Spaß für die anderen.

FAZIT: Leicht zugänglich, leicht und frei mit weniger Hinterhand, ist das Zoom ein sehr ausgewogenes Freeridesegel, mit dem man sowohl einsteigen als auch Gas geben kann. Man profitiert von einem schönen Einsatzbereich und Perfomance, mit weniger Einschränkungen und weniger körperlichem Einsatz.

+ Einfacher/leichter Zugang, Verhältnis von Geschwindigkeit zu Manövrierfähigkeit, Stabilität, nicht kraftraubende Leistung, Einstieg und Aufstieg, Preis.
Eingeschränktere Spitzenleistung für Slalomfahren no cam

Könnte dir auch gefallen